Wort des Monats | April

Zurück von der Tokio Hotel Tour ging es für uns gleich weiter. Der April beinhaltete für uns sowohl eine alte Tradition als auch ein neues Abenteuer.

Sunny: Ostern

Schon als Kind habe ich Ostern geliebt. Teilweise sogar mehr als Weihnachten. Obwohl meine Familie nicht sehr christlich war und wir mittlerweile alle Atheisten sind, wurde auch Ostern immer recht groß gefeiert. Gemeint sind damit nicht große Geschenke, sondern eine Familienfeier, bei der alle gemeinsam Zeit verbringen. Klar werden auch Osternester gesucht, das beste ist aber jedes Mal der Brunch. Der ist natürlich mittlerweile zu einem großen Teil vegan. Normalerweise versuche ich ja, möglichst auf Ersatzprodukte zu verzichten. Einfach, weil ich es nicht unbedingt brauche und mir teilweise für den Alltag zu teuer ist. An Ostern aber gönne ich mir auch mal vegane Salami und veganen Käseersatz. Was sind da denn deine Favoriten? Ansonsten frühstücke ich aber sowieso lieber süß. Selbstgemachte Marmelade, z.B. Erdbeer-Rhabarber- oder Nektarinenmarmelade, Honigersatz aus Löwenzahnblüten und Nougataufstrich. Von letzterem gibt es übrigens eine super günstige Variante bei Spar in Österreich. Ein zufällig veganes Produkt also. Davon hole ich mir immer einen großen Vorrat bzw. lasse mir was mitbringen, je nachdem. Außerdem ist Ostern immer ein super Anlass, zu backen. Ob Zimtschnecken, Schokomuffins, was mit Rhabarber…. süßes Gebäck geht immer und man macht damit den anderen eine riesen Freude. Am besten ist dann das abschließende Lob: „Kaum zu glauben, dass das vegan ist.“ Und so ist Ostern für mich auch immer eine Mission, meine Familie noch mehr von einem veganen Lifestyle zu überzeugen und sie immer mehr damit anzustecken.

Sarah: Something New

Endet ein Abenteuer, beginnt schon das nächste. So nun auch für mich. Nach einer wunderschönen Tokio Hotel Tour startete ziemlich direkt mein neues Leben. Neue Stadt, neuer Job. Mein Umzug nach München war geprägt von unzähligen Stunden Homeland mit Sunny Friend. Gruß an Quinn! Denn bis ich eine eigene Wohnung gefunden habe, lebe ich erst mal bei Sunny. Gut, dass wir das enge Zusammenleben schon von so einigen gemeinsamen Reisen gewohnt sind. Und auch sonst fällt echt viel an. Wohnungssuche, Ummelden und unzählig weiterer Papierkram muss erledigt werden. Doch hauptsächlich hieß der April für mich Something New, everyday und das auf eine positive Art und Weise. Beginnend bei spannenden Erlebnissen noch auf der Tokio Hotel Tour über actionreiche Ostertage bis hin zur neuen Heimat München. Ich erlebe jeden Tag so viele neue Dinge und genieße die Zeit sehr, wenn auch das Wetter langsam mal mitspielen dürfte. Denn wo sind die Biergärten schöner als in München?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s