Wort des Monats | November

Im November standen zwei tolle Events an. Welche das waren und warum wir keine Zeit für noch mehr hatten, kannst du in unserem Wort des Monats nachlesen.

Sarah: Konzerte

Im November waren wir wieder unterwegs. Es hat angefangen in Frankfurt, als wir auf dem FAZ Event waren, auf dem LeFloid sich einer politischen Diskussion stellte und DieLochis im Anschluss ein kurzes Akustikset gaben. Ein super spannender Tag, der wichtige Themen in Kombination mit viel Unterhaltung den unterschiedlichsten Zielgruppen präsent machte. Und dann waren wir auch endlich wieder bei Tokio Hotel. Nachdem wir auf dem ersten Part der Dream Machine Tour so einige Städte mitgenommen haben, haben wir uns dazu entschieden, bei den Additional Shows lediglich ein einziges Konzert zu besuchen und das ganze komplett ohne Meet&Greet. Warum? Das hatte so einige Gründe. Erfahrungen aus vorherigen Touren haben uns zu dem Entschluss gebracht, dass wir es zum gegenwärtigen Zeitpunkt einfach schöner finden, das Konzert an sich zu genießen. Den Moment, die Band, die Musik, die Liveshow. Tokio Hotel ist eine unfassbar talentierte Band, die musikalisch und kreativ so viel zu bieten hat und das soll einfach im Fokus stehen. Unsere genaueren Beweggründe haben wir in einem Video über die Treehouse Ticketing VIP Upgrades festgehalten. Doch das Konzert war uns außerdem ein toller Anlass, endlich mal wieder ein paar coole Tage in Berlin zu verbringen. Natürlich nicht ohne die Suche nach dem besten Döner da draußen fortzusetzen. Lass uns gerne Tipps da, wo es deiner Meinung nach den besten Döner gibt.

Sunny: Bachelorarbeit

Das ganze Studium arbeitet man darauf hin und wenn es dann so weit ist, ist man doch überrascht. Wobei ich den Gedanken, einmal Bachelorarbeit zu schreiben auch ehrlich gesagt ziemlich gut verdrängt habe, bis es jetzt doch mal losging. In meiner Arbeit habe ich mich mit Knigge befasst, der so gut wie jedem ein Begriff sein dürfte. Aber eben meist nicht in der Form, wie er es eigentlich verdient hätte. Daher habe ich seine Rolle als Aufklärer des 18. Jahrhunderts und die Entwicklung zum Benimmlehrer untersucht. Also ein eher historisch-literaturwissenschaftliches Thema. Dabei ist es mir vor allem darum gegangen, wie es zu der Entwicklung kommen konnte und welche Rolle Knigge heute noch spielt. Und zwar seine historischen Rolle und jenseits von Etikette, mit der er eigentlich gar nichts am Hut hatte. Ihm ging es um Höflichkeit und den richtigen Umgang mit Menschen, also vor allem um das angebrachte Verhalten in der Kommunikation. Damit sollte es dem Bürgertum gelingen, die Grenzen zum Adel zu überwinden und so die Gesellschaft umzuwälzen. Mit Themen wie der passenden Fischgabel oder richtigen Grußformeln hat das also wenig zu tun. Sein Buch „Über den Umgang mit Menschen“ kann ich wirklich empfehlen, auch wenn ich mich jetzt grad natürlich daran sattgelesen habe. Es ist erstaunlich modern, obwohl es schon 1788 veröffentlicht wurde und meiner Meinung auch in der Gegenwart noch relevant!
So chaotisch wie bei mir die Anmeldung lief, war dann auch die finale Phase des Schreibens. Ich bin einfach ein absoluter Deadline Typ. Unter Zeitdruck bin ich irgendwie am produktivsten und deshalb ging vor allem der letzte Teil vom November für die Bachelorarbeit drauf, das dann aber wirklich intensiv. Also kein Social Life mehr, dafür den ganzen Tag bzw vor allem die Nacht am Schreibtisch. Darunter haben der Blog und YouTube leider etwas gelitten. Umso motivierter bin ich aber jetzt für das kommende Jahr! Insgesamt ist es einfach ein super befreiendes, aber auch komisches Gefühl, die Bachelorarbeit jetzt geschrieben zu haben.


Ein Gedanke zu “Wort des Monats | November

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s