Vegane Bananen Hafer Cookies | Healthy Lifestyle

Leckere Cookies bestehend aus nur 2 Zutaten und dazu noch super gesund und nahrhaft. Gibt’s nicht? Gibt’s doch! Ich zeige dir, wie du vegane Bananen Hafer Cookies zubereiten kannst. #nimmsfood

bananen-hafer-cookies

 

Seit wir mehr auf unsere Ernährung achten, fällt mir auf, wie gerne ich nasche. Damit auch der Heißhunger zwischendurch ohne schlechtes Gewissen gestillt werden kann, greife ich gerne zu selbst zubereiteten Snacks. Am liebsten mag ich Bananen Hafer Cookies.

Haferflocken – Allrounder und Superfood

Dass wir Fans von Haferflocken sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Neben klassischem Oatmeal, kann man sie auch zum Backen verwenden. Wie in den Blogilates Berrylicious Muffins oder eben Cookies. Ein richtiger Allrounder. Außerdem sind Haferflocken ein richtiges Superfood. Das Getreide ist leicht bekömmlich und liefert wichtige Spurenelemente und Vitaminen. Hafer hat zwar relativ viele Kalorien, sättigt dafür aber schnell und langanhaltend. Optimal also für einen Snack und gegen Heißhunger.

Bananen – yay or nay?

Wer schon mal eine strenge Diät gemacht hat weiß, dass Bananen als Kalorienbomben verschrien sind. In der leckeren Frucht steckt aber weit mehr als nur Kohlenhydrate und Kalorien. Klar, Bananen sind in erster Linie süß durch den hohen Fruchtzuckergehalt. Der Vorteil ist dabei aber, dass man beim Backen nicht zusätzlich süßen muss. Außerdem punktet die Frucht durch die enthaltenen Vitamine und vor allem durch den hohen Gehalt an Mineralstoffen. Für Sportler ist sie in Smoothies und Shakes ein beliebter Lieferant für Magnesium und Kalium. Diese Mineralien sind aber für jeden wichtig, genauso wie Zink, Eisen, Kalzium und mehr. Daher denke ich, dass man Bananen gut in die bewusste Ernährung integrieren kann und auch sollte, solange man es eben nicht übertreibt. Für mich ein klares YAY!
Fun Fact: Wusstest du, dass Bananen botanisch zu den Beeren gezählt werden? 😀

Vegane Bananen Hafer Cookies

bananen-hafer-cookies_zutatenDa jede Zutat einzeln ja schon gesund ist, kann eine Kombination nur noch gesünder sein. Und viel mehr braucht man für die Bananen Hafer Cookies nicht. Sie bestehen wirklich nur aus diesen beiden Zutaten und optional noch Trockenfrüchten, Schokolade oder Nüssen.

Zutaten

Du brauchst für 8 Cookies:

  • 1 reife Banane (je reifer und süßer, desto besser)
  • ca. 8 EL Haferflocken
  • n.B. gehackte Schokolade, Trockenfrüchte,
    Nüsse, …

Zubereitung

  1. Zerquetsche die Banane, bis du einen Brei hast. Wenn sie richtig reif ist, geht das problemlos mit einer Gabel, du kannst sie aber natürlich auch mit einem Pürierstab pürieren.
  2. Gib nach und nach die Haferflocken dazu. Da nicht jede Banane gleich groß ist, ist die Angabe 8 EL nur zur Orientierung. Die Haferflocken saugen sich richtig mit dem Bananenbrei voll. Wenn eine zähe und formbare Masse entstanden ist, kannst du daraus die Cookies formen. Mische nach Belieben noch die weiteren Zutaten hinzu. Ich mag am liebsten die Kombination mit Schokolade.
  3. Nach 20 Minuten bei 180°C sind die Cookies fertig.

Gesunder Snack

foto-25-02-17-17-17-57

Gerade nachmittags zum Kaffee, Tee oder einem Glas Milch kommt oft der Heißhunger auf Süßes. Mit den Bananen Hafer Cookies kann man diesen stillen und trotzdem der gesunden Ernährung treu bleiben. Ich nehme die Cookies aber auch gerne mit. Sie sind der perfekte Snack für die Uni, in der Arbeit oder bei einem Ausflug. Die optionalen Zutaten sorgen für Abwechslung. Und falls man morgens wirklich mal keine Zeit zum Frühstücken hat, eignen sie sich auch, dir einen ersten Energiekick zu geben. Insgesamt würde ich sagen, dass die Cookies eine Mischung aus Keksen und Müsliriegel sind. Gerade anfangs sind sie eher chewy, also weich und zäh und werden erst nach einer gewissen Zeit härter und knuspriger.

Was ist dein Lieblingssnack für zwischendurch? #nimmsfood


Ein Gedanke zu “Vegane Bananen Hafer Cookies | Healthy Lifestyle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s