Vegane Frühlingsrollen selbstgemacht

Frühlingsrollen sind eine beliebte Vorspeise bei jedem Besuch eines asiatischen Restaurants. Doch wusstest du schon, wie einfach du du Frühlingsrollen selber machen kannst? Besonders zum gemeinsamen Kochen in der WG oder mit der Familie eignet sich die eigene Zubereitung. Und sie schmecken soo gut… #nimmsfood

Vegane-Fruehlingsrollen

Wir machen Frühlingsrollen total gerne, denn sie schmecken nicht nur gut, man braucht auch gar nicht viele Zutaten. Das Gute an Frühlingsrollen ist auch, dass man sie vorbereiten kann, wenn man Zeit hat, und sie dann einfach einfrieren kann. Fast Food dann quasi. Neben Pancit gibt es bei uns zu großen Familienfeiern immer Frühlingsrollen.

Zutaten

Für die Frühlingsrollen brauchst du:

Zutaten_Fruehlingsrollen

  • 40 Frühlingsrollenplatten, beispielsweise aus dem Asiamarkt,
  • ein paar Karotten
  • 1/2 – 1 Weißkohl
  • Gewürze wie Chili, Salz, Gemüsebrühe
  • Wasser

Und das war’s auch schon, was du an Zutaten benötigst.

Vorbereitung

Vorbereitung_Fruehlingsrollen

Die Vorbereitung der Frühlingsrollen ist etwas zeitaufwendig, doch mit der Hilfe von Freunden kommst du ganz schnell voran. Denn zunächst müssen Karotten und Weißkohl kleingeschnitten werden. Nachdem ich die Karotten geschält habe, benutze ich den Schäler auch meist weiter, um die Karotte in Streifen zu schneiden, die ich dann wiederum mit dem Messer klein schneide. Neben den Karotten muss natürlich auch der Weißkohl klein geschnitten werden. Der Rest geht dann ganz schnell.

Zubereitung

Zubereitung_vegane_Fruehlingsrollen

Du gibst die Karotten und den Weißkohl in einen Topf und lässt das Ganze Kochen. Würze das Gemüse nach Belieben. Wir verwenden immer Salz, Chilipulver und Gemüsebrühe.

Sobald alles weich ist, muss die Gemüsemasse in die Frühlingsrollen gefüllt werden. Das kannst du auf ganz unterschiedliche Art und Weise machen. Auf YouTube zeige ich dir zwei einfache Varianten. Bestreiche die Enden mit Wasser, um die Frühlingsrollen zu verschließen.

Zum Schluss brätst du die Frühlingsrollen von beiden Seiten goldbraun an und fertig ist die asiatische Vorspeise. Diejenigen Frühlingsrollen, die du dir aufsparen möchtest, frierst du ein, anstatt sie anzubraten.

Zusatztipp: 

In der Fritteuse gemacht schmecken sie noch besser! Hole deine fertig zubereiteten Frühlingsrollen aus dem Tiefkühlfach, lasse sie kurz auftauen und gebe sie dann kurz in die Fritteuse.

Lecker_Fruehlingsrollen

Natürlich kann mit dem Inhalt variiert werden. Wenn du es deftiger magst, kannst du auch Hackfleisch mit dazugeben. Die vegane Version schmeckt jedoch mindestens genauso köstlich und konnte bis jetzt immer überzeugen.

Hast du selbst schon Frühlingsrollen gemacht? Wie machst du sie? Wenn du diese Frühlingsrollen nachmachst, dann zeige mir deine Ergebnisse unter dem Hashtag #nimmsfood. Ich freue mich auf deine Beiträge! 🙂


2 Gedanken zu “Vegane Frühlingsrollen selbstgemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s